Frankreich


1. Reisetag: Offroad in den Bergen Korsikas

 

Yeah, wir sind mit unserem Ford Ranger auf Reisen. Als Reiseziel haben wir uns Korsika ausgesucht. Nach rund 900 Kilometer Anreise sind wir gestern Abend in Savona (Italien) angekommen und haben die Nacht im Dachzelt am Straßenrand verbracht. Am Morgen ging es dann zur Fähre in den Hafen von Savona.  Von hier aus fuhren wir rund sechs Stunden mit Corsica Ferries bis nach Bastia. Die Überfahrt war  (weiterlesen)



2. Reisetag: Offroadpiste zum Plage de Saleccia

 

Nach einer erholsamen Nacht im Dachzelt auf dem Bergkamm und einem wunderschönen Sonnenaufgang sind wir heute Morgen in Richtung Cap Corse aufgebrochen. Die Abfahrt vom Bergkamm war recht holprig, bot dafür eine sehr schöne Aussicht auf die Küste Korsikas. 

Nach dem Frühstück am Cap Corse und einem kleinen Spaziergang am Strand mit Blick auf  (weiterlesen)



3. Reisetag: Offroad Pur, Bergbauer und Flusspiste 

 

Nach einer ruhigen Nacht in den Bergen, starteten wir heute Morgen gegen 9 Uhr gleich mit einer Strecke mit dem Titel „Offroad pur“. Diese Strecke hatte eine Gesamtlänge von rund 20 Kilometern mit zum Teil sehr anspruchsvollen Offroadpassagen. Die meisten recht ausgewaschenen Auffahrten fuhren wir im Untersetzungsgetriebe. Begleitet wurde die Strecke von einigen Wasserlöchern und einigen (weiterlesen)



4. Reisetag: Sightseeing in Ajaccio und gesperrte Pisten

 

Der vierte Reisetag auf Korsika startete am Morgen vom Campingplatz in Ajaccio in die Innenstadt. Hier parkten wir unseren Ranger auf einem öffentlichen Parkplatz, mit einer Gesamtparkdauer von vier Stunden zum Schnäppchenpreis von 1 Euro. In der Stadt waren wir unter anderem auf auf dem Markt und schauten uns die unzähligen, kleinen Gassen an.  (weiterlesen)



5. Reisetag: Grenzlastig, Militärpiste und Schotterkamm

 

Der Morgen startete mit einem Frühstück auf dem Campingplatz und einem freundlichen Gespräch mit dem Fahrer eines umgebauten Porsche Cayenne. Neben ein paar technischen Themen zeigten wir uns gegenseitig ein paar Strecken auf der Karte. Die Kommunikation erfolgte in einer Mischung aus Englisch und Französisch sowie mit (weiterlesen)



6. Reisetag : Badetümpel und Beachpiste

 

Nach einer entspannten Nacht auf einem Campingplatz am Meer, mit einem sehr imposanten Gewitter in der Nacht, starten wir am Morgen zur nächsten Offroadstrecke. Diese Strecke namens „Badetümpel“ führte entspannt durch die Berge, vorbei an einigen wunderschönen Badegumpen. Zudem gab es eine sehr tolle Aussicht in das Tal. Die Wolken krochen zum Teil über die (weiterlesen)



7. Reisetag: Steile Almtour und Sightseeing Bastia

 

Nach einer Nacht in traumhafter Umgebung am Strand starteten wir heute Morgen zum letzten Tag auf Korsika. Zum Abschluss fuhren wir eine Offroadstrecke namens „Steile Almtour“. Diese führte von einer Ruine immer steiler den Berg hinauf. Zwischendrin zeigte der Neigungsmesser 32° an. Ein Plateau auf rund 700 Metern Höhe war ein Zwischenstopp der Strecke. Beim Rundgang um den Ford Ranger (weiterlesen)